Willkommen auf der Internetseite für Depressionen

Depressionen, Angst und Panik Depressionen machen müde, lustlos, ängstlich, antriebsschwach. Da hilft auch kein Carport Bausatz gegen Angst und Panik. Psychotherapie hilft vielen, Selbsthilfe ist niedrigschwelliger und sehr effektiv.

Von Carport Bausatz zu Depressionen

Ein Klient brach in der Psychotherapie in Panik aus, weil ihm angeblich ein Carport Bausatz nicht rechtzeitig geliefert worden war. Er bekam Angst und Depressionen.

Der Therapeut reagierte daraufhin mit einer Überweisung zur Selbsthilfe im nahegelegenen Therapiezentrum, weil er ein Gruppenfeedback wichtig fand.

Volkskrankheits- Depressionen

Depressionen sind weit verbreitet. Angeblich sind mehr Frauen als Männer betroffen. Die Dunkelziffer ist allerdings bei Männern wohl höher. Das Phänomen tritt verschleiert auf. Depressionen bei Seniorinnen sind am häufigsten. Angst und Panik treten als Begleiterscheinung häufig auf.

Während Männer schon bei einem misslungenen Carport Bausatz verzweifeln, macht Frauen eine missglückte Geburtstagstorte oder ein verwaschener Lieblingspulli schon todtraurig.

Depressiv ist ein Mensch allerdings erst dann, wenn das Aufstehen am Morgen sehr schwer fällt, sodass man das Bett kaum verlassen kann. Das Leben erscheint sinnlos, traurig, leer. Die Stimmung ist auch durch Treffen mit Freunden oder schöne Unternehmungen nicht zu verändern.

Winterdepression-Altersdepression oder Depression nach Todesfall, es gibt viele Ursachen der Krankheit. Anstatt sofort zu Tabletten zu greifen, raten Experten zu kalten Duschen, Jogging, Heilfasten oder Selbsthilfe.

Depressiv oder burn out

Das ist eine häufige Fragestellung. Gibt es überhaupt einen Unterschied? „Burn out“ ist ein Erschöpfungssyndrom ausgelöst durch zuviel Stress, hohe Alltagsbelastung, körperliche Überanstrengung. Der Begriff ist modern und wird gerne angewandt, wenn sich ein Mensch im Arbeitsalltag überfordert sieht und lustlos davon wird.

Natürliche Hilfen bei depressiver Verstimmung

Gespräche helfen immer weiter. Manche Menschen helfen anderen Bedürftigen und verbessern dadurch die Sinnerfüllung in ihrem Leben, die Stimmung wandelt sich und Zufriedenheit und Heiterkeit stellen sich wieder ein.

Ernährungsexperten raten dazu Fastentage mit Wasser, Tee und Obst einzulegen. Sie sprechen von einer Stoffwechselveränderung, durch die Botenstoffe an das Gehirn gesandt werden.